Startplatz:   

Klöntalersee

Geplante Startzeit:   

Sonntag, 30. April 2017, 09:30 Uhr

Gewicht Stratolifter1:

1100 gr.

Ballon:

Wetterballon 1600

Ballongas (Helium):

3820 lt.

Bergungssystem:  

Fallschirm 2500

     

Vorbereitungen

 

Installation des Startraumes

 

Aufstellen des Montagetisches, Heliumflasche Druckminderer montieren

Endmontage der Sonde

 

Kameras Einbauen und testen, GPS Tracker einbauen und testen, Stromversorgung anschliessen, Sonde verschliessen und mit Ballon verbinden.

     

Befüllung des Ballons:

Die Befüllung dauerte ca. 45 Minuten

   

Start:

Erfolgte um 10.05 Uhr (Ortszeit)

   

Stratosphärenfahrt

 

Stratosphäre erreicht:

XX:XX Uhr

 

Maximale Höhe:

ca. 26000 m (gerechnet)

Dauer Aufstieg:

 
   

Landung

 

Die Landung erfolgte um
 

12.44 Uhr in Bregenz (A) letztes Signal GPS Tracker

 
     

Schlussfolgerungen

   

Der Start war erfolgreich bei besten Wetterbedingungen erfolgt. Es gab keinerlei Probleme. Der Aufstieg war senkrecht soweit das Auge sehen konnte.
Die Landung erfolgte im oder am Ufer der Ach in Hard. Bei dieser Koordinate, die wir nach einer etwas beschwerlichen Wanderung erreichten, fanden wir nur ein Trümmerteil vom Fotoausleger. Der Rest der Sonde war vorerst nicht auffindbar. Der zweite Suchtrupp, hatte mehr Erfolg und fand den Rupf des Stratolifters. Dieser war aufgebrochen und die Innereien gestohlen worden.
Leider gibt es darum von der Stratosphärenfahrt keine Bilder.
Es wird in Erwägung gezogen, dass der Flug mit einer neuen Sonde wiederholt wird. Diese würde wohl Stratolifter 2 heissen.

Nach einem Schreiben an das Jugendzentrum, welches nach GPS Daten der Finder der Sonde gewesen war, bekamen ich ein paar Fotos. Für alle Fotos wollten sie einen "Finderlohn". Ich habe darauf ein Angebot mit 10% der Entstehungskosten für die ganzen Innereien gemacht. Leider verstummte darauf der Kontakt.

 

 

 

   
© bossibrother CyclingTeam